Japan-Haul & Mini-DIY: Washi-Tape-Bleistift

japan haul_-3

In Gedanken bin ich schon bei der Planung für unseren nächsten Japan- Urlaub und hab euch dabei noch gar nicht berichtet, was ich in den DIY- und Bastelläden Tokios so geshoppt habe…Da auf Instagram aber schon danach gefragt wurde, möchte ich das nun schnellstmöglich nachholen. Ich muss zugeben, das war schonmal mehr…aber es war auch der erste Japan-Besuch mit Nachwuchs und da hat doch so manch anderes Priorität… Ein bisschen konnte ich aber doch stöbern und das will ich euch jetzt mal zeigen! Und ein kleines DIY gibts zum Schluss auch noch. Los gehts!

Meine Tante ist ja begnadete Stickerin und schenkt uns schon seit Jahren immer irgendetwas selbstbesticktes: kleine Kosmetiktäschchen, Schlüsselanhänger, Bilderrahmen, Bilder…oder ein besticktes Nadelkissen. Da es mir so gut gefällt, wollte ich es schon immer nachmachen, wusste aber nicht wie. Bis ich es dieses Jahr bei Tokyu Hands in Tokio gefunden und natürlich gleich in den Einkaufskorb geworfen habe. Logisch! Noch bin ich nicht dazu gekommen, es zu machen aber irgendwann bestimmt…

Auf dem zweiten Bild seht ihr Verpackungsmaterial mit typisch japanischem Muster, das ich bei Muji erstanden habe. Auch damit habe ich bisher nichts verpackt, aber wenn es soweit ist, bekommt ihr es wahrscheinlich zu sehen.

Weiter geht’s mit Blanko-Postkarten und Stickern mit japanischem Muster. Die Postkarten verwende ich für meine Wasserfarben- und Etegami-Malerei, denn ich male unsere Geburtstagsgrüße seit einiger Zeit am liebsten selbst. Das ist persönlich und man kann die Farben und Muster an das Geschenk anpassen – suuupiii. Die Sticker habe ich von der Verwandtschaft bekommen und ich liiiebe solches Zeug ja.

Die weißen festen Karten mit dem goldenen Rand habe ich im 100 Yen-Shop gefunden, das ist quasi wie der 1 Euro Laden in Deutschland nur mit viiiel cooleren Sachen – ahaaaa! Darauf halten wir in unregemäßigen Abständen die Fußabdrücke unseres Sonnenscheins fest. Und die wiederum haben ein schönes Plätzchen im Kinderzimmer.

Diese supersüßen Totoro-Stempel hab ich, bzw. der Sonnenschein ebenfalls geschenkt bekommen. Wenn sie alt genug ist, werden Totoro und seine kleinen Freude wahrscheinlich überall die Wohnung zieren…

Und dann hab ich im 100 Yen-Shop noch diese Flake Seals, also Sticker gefunden, die zum Teil ganz witzige Formen haben und wie Lauch, Speck, und sonstiges Gemüse aussehen.

japan haul_-4

Und hier seht ihr noch eine Papierrolle mit japanischem Muster, mit der ich bisher keine Pläne habe, meine Porzellan-Malstifte, die ihr ja hier schon kennenlernen durftet…und Bleistifte, die ihr gleich noch kennenlernen werdet, ha!

Und jetzt kommt’s: meine Washi-Tape-Ausbeute! Ich sag’s euch – ich hätte all meine Klamotten in Tokio lassen können (und die des Sonnenscheins) und den Koffer komplett mit Washi Tape füllen können. Es gab ein soooooooooo große Auswahl, dass ich gefühlt wie eine Wildgewordene durch den Laden gerannt bin! Dieses Verhalten fand dann sein natürliches Ende, als der Sonnenschein keine Lust mehr hatte, der Mama dabei zuzusehen wie sie jede einzelne Rolle mindestens fünf Mal in der Hand nahm…Gut so, sonst hätte der Wachdienst mich wahrscheinlich raustragen müssen, haha.

Ihr könnt euch also schonmal darauf gefasst machen, dass jetzt ein paar Beiträge mit Washi Tape kommen! Und damit fang ich auch gleich mal an. Here we go, das erste Mini-DIY mit Washi Tape:

DIY: Washi Tape Bleistifte

Jeder hat wahrscheinlich noch ein paar alte, nicht ganz so schöne Bleistifte zu Hause rumliegen. Und die hübschen wir jetzt mal mächtig auf! Ist wirklich ein super easy peasy DIY und macht richtig Spaß!

japan haul_-23

Alles war ihr benötigt ist:

  • Bleistift
  • Wahshi Tape
  • Schere

japan haul_-13

japan haul_-15

Rollt ein Stück eures Washi Tapes in der Länge eures Bleistiftes ab und schneidet es mit der Schere gerade ab.

Legt dann euren Bleistift mit einem Ende an ein Ende des Washi Tape Streifens und umklebt den Bleistift der Länge nach mit dem Tape. Gut festdrücken und fertig.

Wenn euer Washi Tape nicht breit genug ist, um den Bleistift komplett zu umschließen, nehmt einfach zwei bzw soviele Streifen wie nötigt mit derselben Länge und umklebt den Bleistift leicht überlappend damit…

japan haul_-24

Beim Anspitzen des Stifts hat sich das Washi Tape nicht ganz perfekt mit spitzen lassen aber es ist nicht so, dass es mich stören würde. Deshalb ist es bei mir auch nicht bei einem Exemplar geblieben, wie ihr seht…

japan haul_-12

Sucht ihr eure Stiftesammlung schon nach Bleistiften durch?

Let’s be creative!

Alles Liebe, eure Lena

2 Gedanken zu “Japan-Haul & Mini-DIY: Washi-Tape-Bleistift

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s